Auf zu IKEA!!

…und auch vor mir ist das schwedische Möbelhaus mit den 4 Buchstaben nicht sicher.. Also nutze ich heute meinen „freien Tag“ um mit meiner Freundin Claudia in die IKEA zu pilgern..

Ich liebe SchnickSchnack und kleine Dekoartikel.. Und im Zuge des Kinderzimmerumstylings brauchen wir ja eh auch noch die ein oder andere Kleinigkeit.. Also MUSS ich ja sowieso.. 😂

Ich habe auch just eine Hakenleiste für Ina’s Wand gefunden. Perfekt in ihr Pipi Langstrumpf Wandbild integrierbar, wie ich finde.. Und das Lieblingskleid ist auch immer griffbereit.. 😉

Yes! Das Mädchenzimmer ist super geworden.. Ich bin ja sooo stolz auf mich! Da muss ich mich jetzt mal ausgiebig für loben.. 😃

Und für Samara? Na klar! Eine pinkfarbene DrönaBox für ihr Regal.. Dann hat sie (Gott sei dank!!) noch eine Verstaumöglichkeit mehr in ihrem Zimmer. Hach! Und das passt alles so gut zu dem „neuen GlitzerBlingBling-Nachtkästchen! Perfekt!

Und jetzt hab ich Hunger! Vegetarische Bällchen auf Quinoa mit Ayvar?? Nehm ich!! Und es war auch wirklich gut..

Tagesresume: ja! Ich werde es wieder tun!

Burger Patties (vegan) 🍔

Nachdem ich euch ja bereits mein Lieblingsrezept für BurgerBuns hier verraten habe, soll Euch der Rest natürlich auch kein Geheimnis bleiben.. 😁  Reicht für ca. 12 -15 Patties

  • 1 Glas Kichererbsen
  • 1 Dose Mais 🌽
  • 1 Block Räuchertofu
  • 200 Gr. frische Champions
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150 gr. Semmelbrösel
  • 2 TL Rauchsalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • Koriander
  • Öl zum Anbraten
  • ca. 100 gr. Sesam zum „Panieren“

Die Zwiebeln, den Knoblauch, die Champions und den Tofu grob kleinschneiden. Den Mais und die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. In einer Schüssel alles zusammen mit dem Gewürzen (OHNE Sesam! Den brauchen wir später..) vermischen und mit dem Pürierstab zu einer gleichmäßigen Masse vermengen.. Nach Belieben nochmal abschmecken, zu Burgerpatties formen und in Sesam wenden.

In der Pfanne mit reichlich Öl rausbraten.

Und natürlich könnt ihr Eueren Burger noch mit Salat, Tomaten und selbstgemachtem Ketchup ganz nach Euerem Gusto zusammenstellen. 🙂

Guten Appetit!

Burger Buns (vegan) 🍔

Wir lieben ja Burger! Aber da ich gekauften ja irgendwie so geschmacklich naja finde habe ich lange rumprobiert, bis ich das richtige Rezept hatte.. Und Tadaa! Hier ist es:

  • 300 gr. Weizenmehl
  • 100 gr. Dinkelmehl
  • 300 ml Reismilch (lauwarm)
  • 1 Packung frische Hefe
  • 1 Prise Meersalz
  • etwas Sesam zum Bestreuen

Erst eine halbe Tasse ☕️ von der Milch abnehmen und mit der Hefe verrühren, bis die Hefe sich gelöst hat. Dann Mehl und Salz in eine Schüssel 🍲 geben und mit dem Hefegemisch und der restlichen Milch ca. 8 Minuten kneten. Den Teig abdecken und ca. 1 Stunde gehen lassen.

Dann aus dem Teig 7-8 Burger formen, auf ein Blech mit Backpapier setzen und nochmals ca. 40 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen..

Dann (wenn gewünscht) mit Sesam bestreuen und bei 180 Grad Umluft für ca. 15- 20 Minuten in den Ofen.. Guten Appetit!

Und das Rezept für unsere Kichererbsen-Sesam-Burger-Patties verrate ich Euch gerne ein ander Mal! 😉

Schnelle Pancakes 🥞 (vegan)

Heute gab es mal wieder unsere Lieblingpancakes. Die gehen ganz schnell und sind super lecker!

Für 4 Portionen:

  • 200g Weizenmehl (Typ 405)
  • 200g Dinkelmehl
  • 1 Pkg. Weinsteinbackpulver
  • 700 ml Sojadrink Vanille
  • 50 ml Agavendicksaft

Alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren und mit reichlich Kokosöl (oder auch Sonnenblumenöl) goldbraun in der Pfanne ausbacken..

Mit Pfannkuchensirup (wir lieben das von AGAVA) oder Marmelade geniessen.. 😉