Seit 6 Monaten bin ich nun wieder daheim..

..und 7 Monate ist die Operation her. Es ist viel passiert,- und es hat sich viel verändert. Auch die Kontrolluntersuchung war unauffällig. Die OP war erfolgreich. ♥️ Es sind 26 Wochen nach der Entlassung aus dem Klinikum vergangen. Heute war auch das letzte Mal eine Familienhelferin da. Ab morgen muss ich meinen Haushalt wieder alleine bewältigen,- den Alltag alleine meistern. Auf der einen Seite bin ich froh, mal wieder für mich zu sein. Auf der anderen Seite bin ich vorsichtiger geworden..

Inzwischen bin ich wieder fitter und belastbarer, gehe einkaufen, feiere Feste, besuche mit meinen Kindern Flohmärkte oder wir gehen in die Eisdiele. Aber alles eben langsam. Es fühlt sich so an, als wäre mein Körper mal eben 10 (an manchen Tagen sogar 20) Jahre gealtert:

der linke Oberschenkel ist taub. An manchen Tagen geht es sehr gut und an manchen Tagen krampft und zieht es so sehr, dass ich nur noch „unrund“ laufe und sich auch der Fuß eingeschlafen anfühlt.

Und auch mein nicht mehr vorhandenes Rektum hat ein morgendliches Ritual: Signale senden, dass ich muss.. Dauert zum Glück nie länger als ’ne Stunde, kann einen aber trotzdem wahnsinnig machen!

Die Wunde ist fast zu. Dank einer super Wundversorgung durch eine Wundmanagerin und Pflegedienst und natürlich meinen Doc sind wir kurz vor’m Ziel. (Danke, Herr Dr. Rothascher! 😁) Dann kann ich hoffentlich zügig auf Reha. Das ist dann meine nächste Etappe: wieder „richtig“ auf die Beine kommen.

Das Stoma hab ich überraschend schnell akzeptiert und ich kann es inzwischen gut versorgen. Manchmal wünsche ich es zum Teufel! Aber nur manchmal.. Dafür ist Appetitlosigkeit ein Riesenproblem. Aber ich habe wieder über 60 kg auf den Rippen. Immerhin ein + von 16 kg seit der OP. Wenn ich das jetzt so schreibe… eigentlich ziemlich gut. 😊

Die Psyche fährt Achterbahn 🎢 ! Von himmelhoch jauchzend und „Hurra! Ich lebe noch!“ bis „WTF?!“ ist alles dabei. Seit der Kontrolle ist es ein wenig besser.. Meine Sichtweise auf das Leben hat sich grundlegend geändert und die vielen Tage und Nächte, die ich im Krankenhaus und auch zu Hause zum Nachdenken hatte, hinterlassen deutliche Spuren. Ich habe weder Zeit, noch Lust mich mit Bullshit auseinander zu setzen: ich meide Menschen die mich nerven, Dinge die mir nicht guttun und kümmere mich ausschließlich um MICH… bis die Mädels aus dem Hort kommen. Ich bin wahnsinnig froh, dass mir die beiden oft etwas Leichtigkeit zurückgeben. Mich einfach mitziehen. Mich zu Unsinn überreden.. Sie lenken mich ab: sie verkleiden sich, spielen „Königin“ oder kommen patschnass und kichernd heim. Das gibt mir (und meinem inneren Kind) Kraft. An manchen Tagen sogar so viel, dass wir den ganzen Tag unterwegs sind und neue Sachen sehen und verrückte Dinge tun. Danach bin ich zwar erstmal zwei Tage platt, aber was soll’s?! Es ist alles intensiver: die Guten, aber auch die schlechten Tage.

Und ich will Sachen machen! Sachen, die ich noch nie gemacht habe! Verrückte Sachen! Neue Sachen! Ich will andere Länder sehen, neue Wege fahren, neue Rezepte probieren und schöne Momente haben! Davon kann man zehren, wenn mal wieder alles Kacke 💩 ist. Und ich will nicht, dass es Kacke ist!

Ich habe auch mit dem Krebs eine Handvoll „Freunde“ verloren. Freunde, denen ich noch nicht mal eine SMS wert war! Und dann waren da die anderen: Kalysha, die mit ner Tüte Flips dastand, damit ich wieder zunehme (ein wiederkehrendes Ritual! Danke dafür! Ich schulde dir mindestens 30000 Kalorien! 😂) Oder meine Nachbarin: fast drei Jahre nach unserem Einzug hier haben wir die erste Flasche Wein zusammen getrunken und uns unterhalten.. Und natürlich meine grosse Liege! Ich liege Dich!! ♥️

Und ich will aufklären, will Betroffenen Mut machen. Ich will informieren: Ich wusste nicht, dass Darmkrebs noch vor der Entstehung hätte vermieden werden können. Ich wusste nicht, was ein Stoma ist und dass man gut damit leben kann. Ich hatte so wahnsinnige Angst davor! Ich wusste so vieles nicht, was mir vielleicht geholfen hätte. Der Darm wird so wahnsinnig tabuisiert! Das muss sich ändern! Fortsetzung folgt..

Mein SunMilkDress mit Tellerrock

Ich bin ja immer wieder auf der Suche nach Schnitten, die mein Handycap ein wenig kaschieren. Und als ich auf der Facebook-Seite von #Paulinanäht einen Probenähaufruf für das Kleid „Sun-Milk-Dress“ gesehen hatte, habe ich mich gleich beworben.. (und deshalb muss ich diesen Beitrag auch als *Werbung* deklarieren)

Und ich wurde genommen! 😘 (Tini war voll süß: sie hat mich vorher noch gefragt, ob ich mir das schon wieder zutraue. Voll lieb!)

Mein erstes SunMilkDress ist die Version mit Tellerrock. Angeschnitten habe ich dazu wieder mal ein Streichelstöffchen: #Me (Design von #enemenemeins) von #lillestoff. Der glitzert sogar! Und weil ich erst nach fast fertigen Zuschnitt bemerkt hatte, dass das vierte Teil vom Tellerrock falsch herum gemustert gewesen wäre, habe ich 2 „Achtel“ eingenäht. Und ich finde, mein Stoma wird super kaschiert.

Das zweite #SunMilkDress hab ich in „leger“ genäht. Das ist aber noch nicht im Kasten..

Und das Schnittmuster?! Kommt im Laufe der nächsten Woche raus… Also schon mal merken. 😎

Dann genießt die Sonne ☀️! Ich bin dann mal nähen…

Nena’s Puppentrage Ruck-Zuck

Kennt ihr das auch?! „Mama, hilfst Du mir?! Die ist schon wieder verstellt! Ich krieg die Nena nicht rein!“ 🙄 Oh Mann! Das Drama mit der #Puppentrage.. Schwer anzuziehen, die Puppe hängt komisch drin.. Und ich weiß, wovon ich schreibe: wir haben vier Tragen hier, und jede ist eine Katastrophe!

*Beitrag enthält Werbung aus Überzeugung*

Und dann kam der Probenähaufruf von „Bunte-Nähigkeiten.de“: eine Puppentrage, die sich das Kind selber anziehen kann? Und die Puppe geht auch leicht rein? Na, da bin ich ja mal gespannt..

Zugeschnitten und genäht war das Teilchen in weniger als einer Stunde. Die Träger sind aus Jersey und leicht dehnbar, aber nicht verstellbar. Das Futter ist Jeans und das rote Stöffchen mit den Punkten ist von Robert Kaufmann. Die Serie heisst „Spot on“. Ina kann die Trage alleine anziehen und braucht mich nicht mehr dazu. Und dank Klettverschluss bekommt sie die Nena auch alleine rein. Perfekt! Mission completet! 😂 Eine klare Empfehlung von der #Puppenmutti, und auch von mir.. 👌😜

Den Schnitt gibt es hier:

DaWanda https://bit.ly/2Hn91gn

Makerist https://bit.ly/2sAhojX

Sewunity https://bit.ly/2LrpTEW

Alles-für-Selbermacher https://bit.ly/2Ls1NKe

Schnittverhext https://bit.ly/2kTxeCf

Meine Stranddeern

Hach! Endlich darf ich Euch meine genähten #Stranddeern zeigen! ♥️

#Sommerkleid #Strand #Applikation #Schnittmuster #Werbung #Ilovesewing #NähenistwieZaubernkönnen

Hier hat dat Inchen ein Stranddeern in pink-rot mit #Krabbenappli. Das Schnittmuster ist von #Lumali und in den Gr. 80-164 nähbar. Die #Applikationsvorlage ist von #VickiskleineWerke.

Ich habe sie vergrößert und in die Tasche „eingebaut“.

Samara wollte unbedingt den Krakenstoff für ihr Stranddeern. Und natürlich auch eine Tasche. Und laaange Krakenarme. Tadaaa! Das ist das Ergebnis. Da kann der Urlaub ja kommen! 👗☀️💦

Und mein erstes Stranddeern möchte ich Euch auch noch zeigen: Samara hat sich das #Einhornstöffchen aus der #MagicSerie von #SarahJane ausgesucht. Und Spitze am Saum. Das Kleid war übrigens innerhalb einer guten Stunde fertig.

Und ich habe noch mehr Kleider zugeschnitten. Die zeige ich Euch dann, wenn sie fertig sind.

So! Ich bin dann mal noch mehr Stranddeern nähen. 👗😜♥️

Genießt die Sonne! ☀️

Coccoletta für mich!

#WerbungFürEinGenialesSchnittmusterVonGialLinoDasNochBisMorgenAlsFreebookBeiMakeristErhältlichIst 😉

Ja! Ich weiß.. Ich habe schon eine #CoccolettaFürMich genäht. 🙂 Aber diesmal habe ich den Kragen weggelassen und das untere Teil um 15 cm verlängert. Und ich habe eindlich eines meiner #Streichelstöffchen vernäht: #Dreamyplants von #kluntjebunt. Eines meiner #Lieblingsdesigns von #lillestoff. Und auch meine #Lieblingsstrickjacke, die ein fieses Loch hatte, habe ich „geschlachtet“. Ein wenig #upcycling und meine Jacke kann als oberes Teil in dieser #megabequemen #Tunika weiterleben. Und auch die Bündchen hab ich wiederverwendet.

Und jetzt schnell sein! Die Coccoletta von #GialLino gibt es noch bis Morgen bei #Makerist als #Freebook!